Plastikfrei und vegan kochen: Veganes Rührei in nur 5 Minuten selber machen | Vegane Alternativen selber machen Part 4

Titelbild: Plastikfrei und vegan kochen: Veganes Rührei in nur 5 Minuten selber machen

Ich kenne nur wenige Menschen, denen zu Beginn einer vegetarischen oder veganen Ernährung nichts gefehlt hat. Schließlich haben wir uns lange an bestimmte Speisen und Geschmäcker gewöhnt. Gibt man der veganen Ernährung jedoch eine Chance, lernt man leckere Alternativen kennen, die den ehemaligen Rezepten in nichts nachstehen. Eines dieser Rezepte, das ich in letzter Zeit ausprobiert habe ist veganes Rührei. Erst als es fertig auf meinem Teller lag merkte ich, wie lecker Rührei doch war. Umso toller, dass diese vegane Alternative das Rezept mit Hühnereiern komplett unnötig macht.



Veganes Rührei in Schüssel

Veganes Rührei:

- für 2 Portionen - Dauer: 5 Minuten - Schwierigkeitsgrad: einfach -

Du brauchst:

  • 200g Naturtofu
  • 2 EL Hafermilch
  • Pfeffer
  • 2 TL Kala Namak
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Margarine oder Öl zum anbraten
  • optional etwas Schnittlauch
Veganes Rührei in Schüssel

Und so geht’s:

  1. Den Tofu in kleine Stücke zerbröseln. Naturtofu gibt es oft ohne Plastik im Glas zu kaufen.
  2. Die Tofubrösel in etwas Margarine oder Öl anbraten. Wenn du magst kannst du vorher Zwiebeln oder Frühlingszwiebel anbraten. Das schmeckt auch sehr lecker.
  3. Etwas Hafermilch dazugeben.
  4. Ca. 1/2 TL Kurkuma unterrühren. Kurkuma ist weniger für den Geschmack als viel mehr für die typisch gelbe Farbe von Rührei zuständig. Schließlich isst das Auge mit. Sei geduldig und rühre weiter um bevor du mehr Kurkuma hinzu gibst. Das Tofu wird die Farbe nach einiger Zeit annehmen.
  5. Anschließend kommt das wichtigste an veganem Rührei: Kala Namak. Das Salz schmeckt nach Ei. Rühre also auch etwas davon unter und schon ist das vegane Rührei fertig!

Insgesamt brauchst du höchstens 5 Minuten und es ist super lecker!

Tipp: Kala Namak nennt sich auch schwarzes Salz oder Schwefel Salz. Das ist wichtig zu wissen, wenn man es in einem kleineren Ort im Supermarkt sucht und niemand weiß wovon man redet.

Veganes Rührei in Schüssel
Das könnte dir auch gefallen
Postvorschlag 1: Vegan grillen: Diese 3 Salate dürfen auf der nächsten Grillparty auf keinen Fall fehlen
Postvorschlag 2: Vegan backen: Mit diesen veganen Alternativen gelingt’s

Was fällt dir zu diesem Thema ein?

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sven Voß (Sonntag, 15 September 2019 18:26)

    Rührei esse ich gerne und viel! bei mir gibt es heute Abend / Chili con Carne (der Rest vom Mittag). Und dir noch einen schönen Sonntag (Abend)
    Liebe Grüße
    Sven Voß