So einfach kannst du Hafermilch selbst machen | Vegane Alternativen selber machen Part 1

Titelbild: So einfach kannst du Hafermilch selbst machen | Vegane Alternativen selber machen Part 1 Foto: RiekesBlog

Aus ethischen Gründen lebe ich nun schon seit einer ganzen Weile vegetarisch und seit einigen Monaten versuche ich auch auf tierische Produkte zu verzichten. Das fällt mir leichter als gedacht, da ich nie ein großer Fan von Kuhmilch und anderen tierischen Milchvarianten war. Der Geschmack musste von mindestens 1 Kilogramm Gewürzen übertönt werden bis man die ursprüngliche Milch wirklich nicht mehr schmecken würde. So ließ sich tierische Milch mehr als einfach durch pflanzliche Milch ersetzen. Ich merkte schnell, dass dies mir sogar besser schmeckte. Hafermilch nahm Gewürze in Soße viel intensiver auf. Vanille Sojadrinks gaben dem Kakao sofort die Süße, die ich liebe.

Aber aus was bestehen pflanzliche Milchvarianten eigentlich?

Nun fragen sich viele aus was diese veganen Alternativen wie pflanzliche Milch oder Fleischersatz eigentlich gemacht sind. Steckt am Ende wirklich nur Chemie hinter alledem? Oder was nehmen wir da eigentlich zu uns?

Um dem ein wenig auf den Grund zu gehen und um zu sehen ob es vielleicht sogar preiswerter ist Alternativen selbst herzustellen, versuche ich genau das: Alternativen selbst herstellen. Angefangen mit diesem super einfachen Rezept der Hafermilch. Künftig wird eine ganze Reihe zu diesem Thema entstehen, mit Rezepten die zu Hause gemacht werden können. Also seit gespannt was in Zukunft noch alles kommt.

Hafermilch aus nur 3 Zutaten selbst herstellen:

Diesmal habe ich also versucht Hafermilch selber zu machen. Geklappt hat es mehr als gut. Und das mit nur drei Zutaten. Bevor ihr das nachmacht solltet ihr wissen, dass ihr euch den Abend davor 5 Minuten Zeit nehmen müsst, um die Haferflocken einzuweichen.

So einfach kannst du Hafermilch selbst machen | Vegane Alternativen selber machen Part 1 Foto: RiekesBlog

Du brauchst lediglich:

  • 100g Haferflocken
  • 1l Wasser
  • Agavendicksaft nach Bedarf (oder ein anderes Süßungsmittel wie Datteln)

So machst du deine Hafermilch Schritt-für-Schritt:

  1. Haferflocken in eine Schüssel geben und mit warmen Wasser bedecken.
  2. Diese mit wasserbedeckten Haferflocken über Nacht stehen lassen.
  3. Am nächsten Tag die Flocken abgießen bis das ganze Wasser weg ist. Übrig bleiben die aufgeweichten Haferflocken.
  4. Die werden nun in einen Mixer gegeben.
  5. Dazu kommt 1l frisches Wasser.
  6. Außerdem kannst du nun einen Esslöffel Agavendicksaft oder andere Süßungsmittel wie zum Beispiel eine Dattel hinzugeben. Achte jedoch darauf, dass du nicht zu viel verwendest. Wenn du die Hafermilch danach für ein herzhaftes Rezept verwenden möchtest, solltest du nicht zu viel hinzugeben.
  7. Alles mixen.
  8. Und das war’s auch schon. Fertig ist deine Hafermilch.
So einfach kannst du Hafermilch selbst machen | Vegane Alternativen selber machen Part 1 Foto: RiekesBlog
So einfach kannst du Hafermilch selbst machen | Vegane Alternativen selber machen Part 1 Foto: RiekesBlog

Das Ergebnis ist eine leckere Hafermilch, die du wie andere auch zum backen, kochen und zu anderen Zwecken verwenden kannst. Kuhmilch ist 1:1 durch Hafermilch zu ersetzen. Ich habe diese selbstgemachte Hafermilch direkt zum kochen verwendet und war begeistert. Die anfänglich etwas dünn scheinende Hafermilch wird im Topf sehr cremig und nimmt Gewürze sehr intensiv auf. Ob das an den Resten der Haferflocken lag oder an der Verarbeitung: Ich fand sie fast besser als die übliche Hafermilch aus Lebensmittelmärkten. Das tolle an dieser Alternative ist nicht nur, dass sie vegan ist, sondern auch, dass du dabei Geld sparst und Plastik vermeidest. Haferflocken kann man nämlich in Papier verpackt für unter 1€ in allen möglichen Lebensmittelgeschäften kaufen.

So einfach kannst du Hafermilch selbst machen | Vegane Alternativen selber machen Part 1 Foto: RiekesBlog
So einfach kannst du Hafermilch selbst machen | Vegane Alternativen selber machen Part 1 Foto: RiekesBlog

Ich habe tierische Milch inzwischen komplett ersetzt und werde Hafermilch von nun an öfter selbst machen. Falls ihr noch eine andere Milch selbst machen wollt, weil ihr keine Hafermilch mögt oder noch mehr ausprobieren wollt, keine Sorge. Denn bald könnt ihr schon den nächsten Blogbeitrag zu einer anderen veganen Milchalternative lesen.

Das könnte dir auch gefallen
Postvorschlag 1: 14 einfache Wege um auf Plastik zu verzichten + dabei Geld zu sparen
Postvorschlag 2: >>Und woher kriegst du deine Proteine?<<

Was fällt dir zu diesem Thema ein?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Saskia (Mittwoch, 02 Januar 2019 13:26)

    Hafermilch ist super! Ich mache meine auch schon seit einiger Zeit selber und habe festgestellt, dass es gar nicht nötig ist, die Flocken über Nacht einzuweichen :) Ich gebe ca. 100g zarte Haferflocken und 1L Wasser (und Süße natürlich) in den Standmixer, lasse das ungefähr 5 Minuten quellen, mixe alles gut und presse es danach durch einen Nussmilchbeutel. So spart man sich viel Zeit und kann immer spontan Milch machen, wenn man sie braucht :)

  • #2

    RiekesBlog (Freitag, 04 Januar 2019 16:23)

    Ah super Tipp! Das geht ja dann noch schneller. Das werde ich das nächste Mal direkt probieren :)