14 einfache Wege um auf Plastik zu verzichten + dabei Geld zu sparen

Titelbild: 14 einfache Wege um auf Plastik zu verzichten + dabei Geld zu sparen

Die Fakten — Ein kleiner Überblick

8,3 Milliarden Tonnen Plastik wurden seit 1950 hergestellt.

6300 Millionen Tonnen an Plastikmüll entstanden bis 2015. 79% dieses Mülls landete in der Umwelt oder auf Deponien.

300 Millionen Tonnen werden zur Zeit weltweit pro Jahr produziert. Zum Vergleich: 1950 waren es noch etwa 1,5 Millionen Tonnen Plastik pro Jahr.

100 Millionen Tonnen Plastik werden jährlich hergestellt, die jedoch nur weniger als 5 Minuten genutzt werden.

8 Millionen Tonnen Plastik gelangen pro Jahr in die Meere.  2/3 dieses Plastiks sinkt auf den Meeresgrund. Wenn das so weiter geht, so Prognosen, schwimmt im Jahr 2050 dreimal mehr Plastik im Meer als Fische.

1 Millionen Plastikflaschen werden in Deutschland pro Minute weggeworfen.

91% dieser Plastikflaschen werden nicht recycled. Und das obwohl Deutschland mehr Plastik verbraucht als jedes andere Land in Europa.

1 Millionen Seevögel und 100.000 Meeressäuger sterben pro Jahr auf Grund des Plastiks in den Meeren.

10: Jedes 10. Sandkorn an britischen Stränden ist kleingewaschenes Plastik.

2: Jeder 2. Fisch enthält Plastik. So gelangt das Plastik übrigens unter anderem in den Körper des Menschen.

* Ein Großteil der Zahlen entstammt Statistiken die 2016 erstellt wurden.

Unverpacktes Obst und Gemüse in handgemachten Beutel

Diese Zahlen sind der Grund dafür, dass das Thema Plastik immer mehr an Aufmerksamkeit gewinnt. Letztendlich hat auch die EU beschlossen etwas zu unternehmen. So sollen Einwegartikel aus Plastik künftig verboten werden.

Auch Privatverbraucher*innen versuchen ihren Plastikverbrauch zu verringern. Noch nie waren Nachhaltigkeit und Zero Waste so modern.  Auf Plastik zu verzichten geht viel einfacher und preiswerter als zunächst gedacht. Außerdem eröffnet der Verzicht auf Plastik super tolle Alternativen.

Doch wie bekannt ist aller Anfang schwer. Deshalb habe ich 14 super einfache Wege aufgeschrieben, durch die ich auf Plastik verzichte. So habt ihr nicht nur ein paar tolle Alternativen, sondern könnt dabei noch Geld einsparen.

Unverpacktes Obst und Gemüse in handgemachten Beutel
Unverpacktes Obst und Gemüse in handgemachten Beutel

Durch diese 14 einfachen Tricks verzichtest du auf Plastik und sparst Geld:

1. Einen eigenen Beutel dabei haben, so musst du keine Einwegtüte an der Kasse kaufen.

2. Wattestäbchen bedeuten jedes Mal ein großes Stück Plastik in der Mitte. Dabei kann man auch Wattestäbchen kaufen, bei denen genau dieses Stück aus Stoffen wie Bambus oder recycletem Papier ist. Preiswerte gibt es beispielsweise bei DM.

3. Falls es bei dir keinen Unverpackt-Laden in der Nähe gibt, kannst du vieles auch in Supermärkten ohne Plastik kaufen. Obst und Gemüse müssen in den meisten Geschäften nicht in einer extra Tüte aufs Kassenband.

4. Hast du schon mal Tee selber gemacht? Das geht super einfach.


Frischen Minztee in 5 Schritten selber machen:

  1. Zu erst brauchst du einen Topf Minze oder Ableger von Bekannten.
  2. Damit die Minze lange hält, wird sie in einen Topf eingepflanzt.
  3. Einige Ästchen der Minze abschneiden. Nicht alle abschneiden, damit die Minze gesund weiter wachsen kann.
  4. Die Minze mit einem Gummi zusammenbinden und in einer ruhigen Ecke aufhängen. Dort trocknet sie innerhalb weniger Wochen. Gummis brauchst du dafür nicht extra kaufen. Oft sind sie beim Kauf von Gemüse, zum Beispiel Spargel, enthalten.
  5. Wenn die Minze nach einigen Wochen komplett getrocknet ist, kannst du die Blätter abstreifen und in einem verschließbaren Glas aufbewahren.

Sommervariante: Im Sommer brauchst du die Minze gar nicht trocknen, sondern kannst sie frisch mit heißem Wasser aufgießen.


5. Brot kannst du selber backen. Mit einer Backmischung kostet das nur um die 50ct für ein großes Brot. Das kostet natürlich Zeit. Wenn du diese nicht hast, kannst du auch die Bäckerei um die Ecke unterstützen und einen eigenen Beutel mitnehmen.

6. Es gibt relativ preiswerte Zahnbürsten aus Bambus. Bei diesem Tipp sparst du zwar kein Geld, aber tust immerhin etwas für die Umwelt.

7. Spültücher gibt es auch aus Wolle. Diese müssen nur einmal gekauft werden und halten ewig. Wenn sie mal zu dreckig sind, können sie einfach mit in die Wäsche und danach weiter verwendet werden.

Unverpacktes Obst und Gemüse in handgemachten Beutel

8. Schon mal Smoothies selber gemacht? Wenn nicht wird es höchste Zeit. Das Tolle an Smoothies ist nämlich, dass du altes Obst, welches du nicht mehr essen würden, verwenden kannst. Das ist gesund, du musst keine Lebensmittel wegschmeißen und hast sie nicht umsonst gekauft.

9. Wusstest du, dass du oft weniger bezahlen musst, wenn du deinen eigenen Kaffeebecher mitnimmst als wenn du einen To Go nimmst? Wenn du noch mehr sparen möchtest, kannst du deinen Kaffee auch direkt von zu Hause mitnehmen. Möchtest du dann trotzdem im Laufe des Tages noch einen, sparst du immer noch, weil du deinen Becher dabei hast.

10. Dieser Punkt ist super einfach: Statt Flüssigseife feste Seifen kaufen! Die hält in den meisten Fällen auch viel länger, weshalb du seltener neue kaufen musst und Geld sparst. Das Gleiche gilt übrigens auch für Shampoos.

11. Wasser aus der Leitung? Wo geht das einfacher als in Deutschland? Und schon brauchst du keine Plastikflaschen mehr kaufen.

12. Erkältet ist jeder Mensch mal. Dabei gehen auch schon mal ein paar Taschentücherpackungen drauf. Komplett ohne Plastik geht das, indem du Taschentücher aus Pappboxen kaufst.

13. Den Müll richtig zu trennen klingt erst einmal banal, doch viele trennen den Müll unwissentlich falsch. Es kann also nicht schaden sich noch einmal zu informieren, wie der Müll richtig getrennt wird.

14. Plastik ist nicht nur als Verpackung als Äußeres eines Produkts zu finden, sondern auch als Inhaltsstoff im Inneren. Viele Kosmetikprodukte enthalten nämlich Mikroplastik, wie zum Beispiel zahlreiche Peelings. Du kannst also auf Plastik verzichten, indem du kurz recherchierst, in welchen Produkten Mikroplastik enthalten ist und in welchen nicht.

Graphik: 14 Wege um auf Plastik zu verzichten + dabei Geld zu sparen

Wie sieht's bei euch aus? Kennt ihr noch einfache Alternativen, durch die wir auf Plastik verzichten können?

Das könnte dir auch gefallen
Postvorschlag 1: >>Und woher kriegst du deine Proteine?<<
Postvorschlag 2: Buchtipp: Das Museum der Pflanzen

Was fällt dir zu diesem Thema ein?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Claudia (Mittwoch, 21 November 2018 13:40)

    Super Beitrag :)

  • #2

    RiekesBlog (Donnerstag, 22 November 2018 17:03)

    Danke! =)