Buchtipp: Das Museum der Pflanzen

Titelbild: Buchtipp: Das Museum der Pflanzen — Postkarten-Buch

Ästhetisch, kreativ und liebevoll gestaltet

Genau das trifft auf Katie Scotts Pflanzenbuchreihe zu. Von der Autorin gibt es mehrere Bücher über Pflanzen, wie zum Beispiel dieses kleine Postkartenbuch, welches 15, mit wunderschönen Illustrationen gestaltete, Postkarten enthält. Jede einzelne auf ihre eigene Art und Weise einzigartig.

Sich mal wieder Zeit nehmen und eine Postkarte schreiben

Einfach so. Ohne Grund. Nicht, weil man gerade im Urlaub ist. Sondern nur um den Moment zu genießen und jemandem eine spontane Freude zu bereiten. Denn wer freut sich nicht über unerwartete Grüße im Briefkasten?

Vorschaubild: Buchtipp: Das Museum der Pflanzen — Postkarten-Buch

Zu Schade fürs Bücherregal

Ich kann allerdings auch verstehen, wenn man sich nicht von allen Karten trennen, sondern sich auch mal selbst eine kleine Freude machen möchte. Doch einfach nur zum behalten und im Bücherregal einstauben lassen sind sie auch wieder zu schade. Deshalb habe ich mir drei Dinge überlegt, für die man die Postkarten verwenden kann.

Vorschaubild: Buchtipp: Das Museum der Pflanzen — Postkarten-Buch

3 Ideen, wie man diese schönen Postkarten verwenden kann:

1. Art Journaling

Um eine Seite deines Art Journals zu füllen, brauchst du eigentlich kaum mehr als diese Postkarte. Die Pflanzenillustrationen verbunden mit deiner eigenen Kreativität ergeben schon wieder ein komplett neues und auf seine Weise schönes Kunstwerk. Außerdem musst du nicht lange überlegen, wie deine nächste Seite aussehen soll: Probiere dich doch mal selbst an Zeichnungen von Pflanzen, die dir gefallen.

2. Lesezeichen

Schöne Lesezeichen sind etwas ganz besonderes und machen das Buch gleich noch um einiges lesenswerter. Denn jedes Mal beim Aufschlagen dieses Buches freut man sich. Also verwende doch deine Lieblingspostkarten für die Bücher, die du gerade liest.

3. Kunst für die Wand

Ob mit oder ohne Bilderrahmen: Auch an der Wand sehen die botanischen Karten toll aus. Am besten nicht nur eine, sondern eine ganze Collage aus mehreren Illustrationen. Ein paar echte Pflanzen dazu und schon sieht der Raum, mit nur wenigen Schritten, ganz anders aus.

Vorschaubild: Buchtipp: Das Museum der Pflanzen — Postkarten-Buch

Prsample: Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Prestel Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt.

Das könnte dir auch gefallen
Postvorschlag 1: Buchtipp Letters of Note
Postvorschlag 2: Buchtipp Feminismus

Was fällt dir zu diesem Thema ein?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0