Das Ding mit der Kreativität — Warum wir ab und zu eine Pause von den Sozialen Medien brauchen

Titelbild: Das Ding mit der Kreativität — Warum wir ab und zu eine Pause von den Sozialen Medien brauchen

Abstand bekommen.

Nein viel mehr Abstand gewinnen. Wieder zu sich selbst finden. Und so zu den eigenen Ideen zurückkommen. Dieses Schema muss ich alle paar Wochen wiederholen. Denn unter der ganzen Flut an kreativen Posts und Beiträgen anderer, ist es einfach sich unbewusst beeinflussen zu lassen.

Bild: Das Ding mit der Kreativität — Warum wir ab und zu eine Pause von den Sozialen Medien brauchen RiekesBlog

"Aus Nichtstun wird Kreativität geboren." - Bögels

In einer Zeit, in der jede Person mit ihrer Kreativität Erfolg haben kann, ist es noch viel schwerer geworden, seinen eigenen Platz darin zu finden. Aus diesem Grund distanziere ich mich regelmäßig von den Sozialen Medien wie Instagram. Ich muss zugeben, dass ich mich dazu zwingen muss. Doch es lohnt sich jedes Mal wieder. So habe ich das letzte Mal eine komplette Woche lang sämtliche zeitfressende Apps aus meinem Alltag verbannt. Ich weiß, eine Woche klingt lang und man könnte doch auch erstmal klein, mit einem Tag, anfangen. Aber so einfach ist das dann auch wieder nicht. Und ich habe es ausprobiert. Mehr als einmal. Es kommt immer wieder auf das gleiche hinaus: Man muss sich zu mehreren Tagen zwingen. Und das erstaunliche und eigentlich total Logische ist: Man verpasst rein gar nichts.

Bild: Das Ding mit der Kreativität — Warum wir ab und zu eine Pause von den Sozialen Medien brauchen RiekesBlog

Bevor ich die Effektivität dieser Methode erkannt habe, redete ich mir ein, dass die Flut an Beiträgen und die damit einhergehende Kreativität einen positiven Einfluss auf meine eigene haben würde. Doch es ist genau anders herum. Ich finde nicht nur weniger Zeit für mich, sondern denke auch oft, dass es das doch eh schon alles geben würde. Wieso noch eine Art Journal Seite malen, wieso bekleben? Und der Reim? Komm schon Rieke. Das kannst du besser.

Das Ding mit der Kreativität — Warum wir ab und zu eine Pause von den Sozialen Medien brauchen

Kreativität verliert man nicht über Nacht. Man verliert sie überhaupt nicht. Man muss sie nur zulassen können. Ich habe in der Flow mal einen Artikel über eine Unternehmerin gelesen. Sie hat sich ihre eigene kreative Firma aufgebaut. Und wie schön das auch sein mag, freitags geht sie nie ins Büro. Niemand kann sie erreichen, denn an diesem Tag nimmt sie sich für kreative Dinge Zeit. Probiert aus. Und lässt ihre Kreativität zu.

Das könnte dir auch gefallen
Postvorschlag 1: Buchtipp Feminismus
Postvorschlag 2: Gedicht des Monats Februar

Was fällt dir zu diesem Thema ein?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0