Diese Dinge werden dir helfen, wenn du dich gestresst fühlst

Titelbild: Das perfekte Erste Hilfe Kit, wenn du dich gestresst fühlst

Ob in der Prüfungszeit, wegen der Arbeit oder aus welchem Grund auch immer. Es gibt Tausende Gründe. Jeder fühlt sich mal gestresst. Erfahre hier die 7 super schnellen Tipps, die dir dabei helfen werden deinen Stress zu bewältigen.


Diesen Blogpost wollte ich schon lange schreiben, schiebe ihn aber auch schon genau so lange vor mir her. Denn ich habe viel ausprobieren müssen, um zu lernen wie ich richtig mit Stress umgehe.

Weil ich nicht möchte, dass du auch erst alles ausprobieren musst, ist hier eine Liste der Dinge, die mir immer hilft, wenn ich mich gestresst fühle.

Das Erste Hilfe Kit gegen Stress. Erprobt und super einfach.

1. Achtsamkeitstraining

Bevor ich den Tag beginne, hilft es mir eine kleine Achtsamkeitsübung zu machen. Nur für mich. Und zwar funktioniert sie suuuper leicht.

Ich setze mich im Schneidersitz und mit geradem Rücken auf den Boden und schließe die Augen. Ich achte nur auf meine Atmung. Und wenn ich von Gedanken abgelenkt werde ist das nicht schlimm. Ich versuche einfach die Gedanken wegzuschieben und mich wieder nur auf meine Atmung zu konzentrieren. Und das 5 Minuten lang.

Ich weiß super leicht und schnell, aber es hilft trotzdem so viel und das beruhigende Gefühl, das man dadurch hat, hält den ganzen Tag an.

2. Gemütliche Sachen anziehen

Nichts lenkt mich mehr ab, als ungemütliche Kleidung. Und deshalb trage ich nicht nur zu Hause gemütliche Kleidung, in der ich mich wohlfühle, sondern auch sonst. Kleidung kann gemütlich und schön sein. Und sind wir mal ehrlich, wenn wir uns wohl fühlen sind wir doch am Schönsten.

3. Duschen

Entweder morgens, um frisch in den Tag zu starten, oder abends um den ganzen Stress herunter zu waschen. Duschen gibt mir das Gefühl von Feierabend und ich fühle mich sofort wohler.

Mindestens einmal die Woche mache ich deshalb ein komplettes Wohlfühlprogram. An diesem Abend nehme ich mir dann Zeit nur für mich. Dann bekommt meine Haut und Haare ein bisschen extra Pflege. Und das Beste daran: Das alles tut natürlich nicht nur äußerlich gut, sondern auch innerlich.

4. Prioritäten setzen

Manchmal kann man einfach nicht alles schaffen. Setze dir Prioritäten und arbeite diese nach und nach ab. Der Tag hat nur 24 Stunden und das ist auch gut so. Das musst du dir immer vor Augen führen, denn sonst wirst du krank. Ich bekomme dann oft Bauchschmerzen, die aber plötzlich wieder verschwinden, wenn das Problem gelöst ist.Und das Problem ist so gut wie immer Stress.

5. Lesen

Du merkst schon worum es mir hier geht. Nimm dir Zeit für dich. Lesen ist die beste Methode um mal abzuspannen. Denn den ganzen Tag immer wieder auf das Handy zu gucken hilft letztendlich auch nicht.

6. Frage nach Hilfe

Wir alle brauchen mal Hilfe und Freunde und Familie helfen gerne. Ob es nur Hilfe im Haushalt ist, die du sonst nicht mehr schaffst oder mit dir an Aufgaben arbeiten. Alles wird helfen und dich beruhigen. Allein schon, dass du darüber redest hilft.

7. Meistens wird es gar nicht so schlimm

Wenn man sich an stressige Zeiten zurück erinnert wird man sich oft bewusst, dass die Prüfung, der Vortrag oder was auch immer am Ende gar nicht so schlimm war wie erwartet. Ich weiß da ist leichter gesagt als getan, aber ruf dir das immer wieder in Erinnerung.

Das könnte dir auch gefallen
Postvorschlag 1: Durch diese 10 Tricks hast du nie wieder einen schlechten Tag
Postvorschlag 2: Die perfekte Summer Bucket List

Was fällt dir zu diesem Thema ein?

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Claudia (Samstag, 05 August 2017 10:39)

    wiedermal total toll geworden ... und so einfache leicht anzuwendende Tipps :)
    ich fange gleich mal mit dem ersten an

    weiter so ;)