So organisierst du deinen Alltag

Wer sagt Organisation könnte nicht auch Spaß machen?

 

Während meiner Englandreise habe ich ein paar Dinge gekauft, die mich von dem Gegenteil überzeugen.

Lies weiter und finde heraus wie auch du du kleine Hilfen deinen kompletten Alltag organisieren kannst!


Meine Familie sagt immer: ''Wenn das Zimmer und alles drum herum aufgeräumt ist, ist man es auch.''
Und das stimmt. Wie soll ich inmitten eines Riesenchaos lernen und produktiv sein?
Die Psyche spielt oft eine größere Rolle als wir denken.
Natürlich sind wir nicht alle von Haus aus ordentlich, ich selber auch nicht.
Doch das ist immer mein Schritt 1: bevor ich anfange meine To Do-Liste abzuarbeiten räume ich alles um mich herum, und so auch mich selber, auf.
Dieser Schritt führt auch gleich zum Zweiten: eine To Do Liste.
Wenn man alles aufschreibt kann man auch nichts so schnell vergessen. Außerdem hat man immer einen Überblick wie viel Zeit man einplanen muss und wenn wir ehrlich sind fühlt es sich auch gut an ''To Do's'' abzuhacken.
Den Überblick zu behalten ist manchmal gar nicht so leicht. Um es zu erleichtern gibt es tausend Arten von Planern. In Edinburgh habe ich mir einen gekauft, der mir einen ganzen Überblick über die Monate gibt. So kann ich in Ruhe planen und weiß immer wann was ansteht.
Und weil schöne Sachen immer mehr Spaß machen, habe ich mir gleich ein paar Sticker dazu gekauft.
In der Uni braucht man oft Post-its. Damit sie nicht einfach im Rucksack umher fliegen, habe ich mir einen ''Zipp-Beutel'' gekauft. Dort kann alles rein ohne, dass es knickt oder etwas verloren geht.
Weil ich zu meinem neuen Planer auch schon einen Filofax besitze, habe ich mir dafür ein paar Einlagen gekauft. Damit ich auch hier besser planen kann.

 

 

Hier seht ihr alles, was ich gekauft habe noch einmal genau.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0